Seite wählen

Gedanken über die Musikbranche

Wie auf diesem Bild stellt man sich wahrscheinlich das komplette Leben in der Musikbranche vor. 📸🎶

Aber im Endeffekt sitzt du permanent vorm Laptop und musst Mails abarbeiten oder andere Dinge tun. Zumindest ist das meiner persönlichen Erfahrung nach so. 😁

Hinter den Auftritten, den Studio Sessions und Releases steckt auf jeden Fall viel Recherche Arbeit, viel Mailverkehr, einige Telefonate, die Konzeption, Organisation und Strategieentwicklung. Man muss immer auf Zack sein, damit die KünstlerInnen einen Teil der Arbeit abgeben können. 🤝

– Immer alles vorausplanen und antizipieren. Monate lange Arbeit, ohne überhaupt etwas zu veröffentlichen, damit bei der Release Kampagne dann auch ALLES bis ins letzte Detail perfekt ist! 💯

Dieser Job macht sehr viel Spaß und ich hoffe, dass meine Acts den Durchbruch schaffen werden. Der Weg dahin hat aber nicht immer mit Konzerten oder Videodrehs etc. zu tun. Das ist nur der Teil, den die Öffentlichkeit sieht. Um was zu erreichen musst du also nicht nur jemanden haben, der/die Talent hat. Nein, man braucht auch Ehrgeiz, man braucht Geduld und man muss für dieses Leben brennen. Jeden Tag aufs Neue! 🔥

#musikmanagement#musikmarketing#newcomer 🎧

Foto: @zorny_97
Act: @matho_official & @viennadancehallorchestra